Den Benutzernamen auf Instagram ändern

Nutzernamen sind die Herzstücke der meisten Social Media-Netzwerke, wobei es allerdings kein Kinderspiel ist, einen Namen zu finden mit dem Sie glücklich sind. Und selbst wenn Sie temporär mit Ihrer Auswahl zufrieden sind, könnten Sie sie einige Jahre oder bereits Wochen oder Monate später bereuen. Es ist nicht ungewöhnlich, alte Entscheidungen rückgängig machen zu wollen und glücklicherweise ist der Instagram-Benutzername einer der einfacheren Sachen, die man relativ leicht beheben kann.

 

Was sind eigentlich diese Nutzernamen?

 

Wenn Sie sich anmelden, verlangt Instagram von Ihnen, Ihrem Profil einen Namen zu geben. Dieser wird oben auf Ihrem Profil und im Bereich der Direktnachrichten angezeigt. Sie können also anonym durch ihn kommunizieren, aber auch durch die Suchfunktion anhand Ihres Benutzernamens von anderen Nutzer gefunden werden.

 

Deshalb sind die Auswahlmöglichkeiten der Namen beschränkt: Jeder Nutzer muss einen individuellen Benutzernamen haben, und kein Name darf von mehr als einer Person verwendet werden.

 

Ihren Profilnamen können Sie sowohl in der mobilen App am Handy als auch über die Desktop-Version am Windows PC oder Mac ändern. In diesem Fall haben wir ein iPhone als Beispiel benutzt, wobei die Änderung auf Android-Geräten gleich verläuft.

 

Instagram selbst hat keine strikten Regeln zur Namensgebung oder Namensänderung, weshalb Sie – abgesehen von der notwendigen „Einzigartigkeit“ des Namens – mit keinen großen Einschränkungen zu rechnen haben.

 

Wird der Inhalt Ihres Profils durch die Namensänderung beeinflusst?

Wird der Inhalt Ihres Profils durch die Namensänderung beeinflusst?

 

Die schnelle Antwort: Nein, es gibt keine Updates oder Veränderungen, die automatisch an Ihren Daten ausgeführt werden. Alle Kommentare, Bilder, Videos oder anderes persönliches Material ist komplett unabhängig von dem Profilnamen abgesichert. Nur der Name selbst – und somit alle Orte an denen er angezeigt wird – wird sich verändern. Konkret wird sich das in Ihrem Profil, neben Ihren Kommentaren, unter Ihren Bildern und in Ihren Direktnachrichten bemerkbar machen. Auch über die Suchfunktion werden andere Nutzer Sie nur über den neuen Namen finden können.

 

Ist es wirklich notwendig, Ihren Benutzernamen zu ändern?

 

Wenn Sie Ihr Instagram-Profil bereits für einen längeren Zeitraum benutzen, haben Sie wahrscheinlich schon an vielfachen Stellen Ihre Worte oder Bilder veröffentlicht.

 

Als ich selbst nach meinen Blogeinträgen gesucht habe, war ich überrascht, dutzende Treffer zu finden.

 

Jemand mit noch mehr Ideen und Werken könnte schnell hunderte Einträge erzeugen. Dadurch laufen

 

Sie jedoch Gefahr, den Überblick zu verlieren.

 

Natürlich gibt es mehrere Gründe, zögerlich gegenüber einer Namensänderung zu sein: Es ist wahrscheinlich, dass Sie Ihren Instagram-Account bereits in irgendeiner Art und Weise mit einer Website verknüpft haben oder ihn dort zur Kontaktaufnahme angegeben haben. Besonders im Bereich des digitalen Marketings sind gebrochene Verbindungen unerwünscht.

 

Haben Sie Ihr Profil beispielsweise bei einem Ihrer Gastbeiträge geteilt, wollen Sie nicht, dass die Leser des Blogs beim Anklicken eine Fehlernachricht erhalten.

 

Sollten Sie andere soziale Medien mit Ihrem Instagram-Konto verknüpft haben, müssten Sie auch diese updaten. Enthält Ihr Tumblr-Blog beispielsweise einen Vermerk zu Ihrem Instagram-Account, müssen Sie diesen in der Beschreibung Ihres Tumblr-Blogs korrigieren.

 

Haben Sie sich also für eine Namensänderung entschieden, sollten Sie noch einmal all Ihr Material überprüfen: Von E-Mail-Unterschriften über Visitenkarten bis zu Marketing-Präsentationen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Benutzernamen dort zuerst ändern.

 

Wie können Sie Ihren Instagram-Namen am einfachsten ändern?

Wie können Sie Ihren Instagram-Namen am einfachsten ändern?

 

Die Erneuerung kann innerhalb von Sekunden auf jedem Gerät durchgeführt werden, auf dem Instagram aufgerufen werden kann, die Version über den Webbrowser mit eingeschlossen.

 

Gehen Sie dafür einfach zu Ihrem Profil und wählen Sie „Profil bearbeiten“ in Ihrem persönlichen Menü aus. Navigieren Sie nun zum individuellen Benutzerbereich, wo Ihre Daten eingetragen sind, und ändern Sie dort Ihren Nutzernamen. Hier haben Sie komplette Freiheit – solange der Name anders als der jedes einzelnen anderen Nutzers weltweit ist.

 

Sollte dies nicht der Fall sein, wird Instagram Sie darauf aufmerksam machen. Wird der neue Name akzeptiert, können Sie in der oberen Bildschirmhälfte „Speichern“ auswählen und den Prozess beenden. Es gibt dabei keine Beschränkung wie oft oder in welchen Zeitabständen Sie die Änderungen vornehmen können.

 

Wie lange dauert es, bis der neue Instagram-Name bestätigt wird?

 

Wenn Sie eine Bestätigungsmeldung nach Beendigung des Prozesses erhalten haben, wird die Änderung unverzüglich vorgenommen. Eine Wartezeit gibt es dabei nicht.

 

Gibt es Einschränkungen für zulässige Benutzernamen?

 

Solange Ihr bevorzugter Name noch nicht vergeben ist, ist dies nicht der Fall. Natürlich sollte Ihr Name keine Buchstaben aus einem anderen Alphabet oder Symbole wie z. B. Emojis verwenden. Alle Zeichen, die nicht zu den englischen Buchstaben gehören und kein Unterstrich (_) bzw. Punkt (.) sind, werden derzeit nicht unterstützt.

 

Die Einschränkungen sind zwar generell einfach verständlich und nicht sehr umfangreich, sollten aber trotzdem sorgfältig beachtet werden. Bei einem zu langen Änderungsprozess riskieren Sie, dass in der Zeit Ihre bevorzugten Benutzernamen an andere vergeben werden oder Sie sogar Benachrichtigungen, die an Ihr Profil gesendet werden, verpassen.

Artikel suchen

Top

Ihr Produkt wurde erfolgreich in den Warenkorb hinzugefügt!

Weiter Einkaufen Jetzt bezahlen